Schüleraustausch weltweit

Chile

Programmbeschreibung

Das Programm ist als gegenseitiger Austausch konzipiert. AFS sucht in Chile eine Austauschpartnerin, bzw. einen Austauschpartner für dich, dessen Familie dich während deines achtwöchigen Aufenthalts im Gastland aufnimmt. Im Gegenzug lebt deine Austauschpartnerin oder dein Austauschpartner neun Wochen bei dir und deiner Familie. In Chile wirst du voll in das Familienleben und den Schulalltag integriert, lernst Land und Leute kennen und verbesserst gleichzeitig deine Sprachkenntnisse.

Alle Jugendlichen werden an Deutschen Schulen in Chile untergebracht. Dort wird sowohl Spanisch als auch Deutsch gesprochen. Persönliche Vorlieben, was die Ortswahl angeht, können leider nicht berücksichtigt werden.
In Chile arbeiten wir mit dem Deutsch-Chilenischen Bund zusammen, der – wie AFS – über langjährige Erfahrung in der Durchführung von Schüleraustauschprogrammen verfügt.

Hier kannst du die Programmbeschreibung als PDF-Datei herunterladen.

Dein Chile-Aufenthalt kann durch ein Stipendium gefördert werden - mehr dazu erfährst du unter "Preise/Leistungen".

Anforderungen an die Teilnehmer

Bewerben können sich ausschließlich Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg, die zwischen 15 und 18 Jahre alt sind; Grundkenntnisse der spanischen Sprache sind erwünscht, aber nicht erforderlich.

Du solltest offen und aufgeschlossen gegenüber anderen Kulturen sowie neugierig darauf sein, in eine fremde Lebensweise einzutauchen. Weitere Voraussetzung für die Programmteilnahme ist, dass deine Familie bereit ist, ein Gastkind aufzunehmen. Außerdem muss dich deine Schule für den Austauschzeitraum freistellen und deine Austauschpartnerin, bzw. deinen Austauschpartner zum Unterricht zulassen.

 

 

Fristen und Termine

Bewerbungsschluss: 01. Februar 2018

Hier kannst du dich für einen Schüleraustausch Baden-Württemberg mit Chile bewerben.

(1) Dein Aufenthalt im Ausland: Mitte Juli – Mitte September 2018
(2) Besuch der Gastschülerinnen und -schüler: Anfang Dezember 2018 – Mitte Februar 2019

Auswahltermin: 03./04. Februar 2018 

Die Termine und Veranstaltungsorte von Vor- und Nachbereitung werden nach der Aufnahme ins Programm rechtzeitig bekannt gegeben.

Änderungen vorbehalten.

Preise/Leistungen

Programmpreis: 3.490 EUR 

Bewerberinnen und Bewerber können ein Stipendium beantragen. Über die Vergabe entscheidet ein Stipendienausschuss. Die Höhe des Stipendiums richtet sich vor allem nach der finanziellen Situation der Jugendlichen und deren Familien. Es werden Teilstipendien von bis zu maximal 1.000 EUR gewährt. Das Antragsformular sowie das dazu gehörende Hinweisblatt können hier im Downloadbereich der Website heruntergeladen werden.

Im Programmpreis enthalten sind:

  • Flugreisekosten
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Vorbereitung auf den Aufenthalt im Ausland
  • Vorbereitung der Familien auf die Aufnahme des Gastkindes
  • Nachbereitungsveranstaltung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • Betreuung im Gastland sowie in Deutschland
  • Organisation und Verwaltung
  • Unterbringung und Verpflegung in einer Gastfamilie
  • Schulbesuch

Alle Reisen werden als Gruppenreisen ab einem deutschen Flughafen (in der Regel Frankfurt/Main) organisiert. Eine individuelle Reiseregelung ist nicht möglich. Ankunfts- und Abreiseort der Gastkinder ist Stuttgart. Hin- und Rückfahrten nach Stuttgart, die in Verbindung mit der An- und Abreise der Gastkinder stehen, erfolgen auf Kosten und Verantwortung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bzw. ihrer Familien.

Nicht im Programmpreis enthalten sind:

  • Schuluniform (evtl. erforderlich, kann aber meist ausgeliehen oder gebraucht erstanden werden)
  • Fahrtkosten zur Schule
  • Anfahrt zu den Vor- und Nachbereitungsveranstaltungen
  • Transfer zum Start-/ Zielflughafen in Deutschland
  • Lernmaterialien
  • Taschengeld
  • Kosten für amtliche Dokumente
  • Impfkosten und Reiseapotheke

Länderspezifische Hinweise

Daten und Fakten
Amtssprache: Spanisch
Hauptstadt: Santiago de Chile
Fläche: 755.696 km²
Einwohnerzahl: 8 Mio.
Währung: Chilenischer Peso (mit Hilfe eines Währungsrechners kannst du den aktuellen Währungskurs herausfinden)
Zeitverschiebung: minus 4 – 5 Stunden

Reisedokumente

Die Einreise nach Chile ist nur mit einem noch 6 Monate nach dem Zeitpunkt der Ausreise gültigen Reisepass möglich. Bitte beantrage daher rechtzeitig einen Reisepass – ein Kinderreisepass oder -ausweis ist kein gleichwertiger Ersatz!

Außerdem ist eine beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten notwendig, die mit recht aufwändigen Formalitäten verbunden ist. Wir setzen dich hiervon rechtzeitig in Kenntnis. Für die Abwicklung des Verfahrens sind deine Familie und du verantwortlich. Nähere Informationen erhaltet ihr beim für euren Wohnort zuständigen Konsulat. Siehe www.embajadaconsuladoschile.de.

Geld/Kreditkarten

Kreditkarten können grundsätzlich verwendet werden; Einschränkungen für deren Benutzung sind lediglich in kleineren Orten gegeben. Bargeld kann an den meisten Geldautomaten mit Maestro-Zeichen per Kreditkarte oder EC-Karte (PIN erforderlich) abgehoben werden. Geldautomaten sollten aus Sicherheitsgründen nur während der Geschäftszeiten benutzt werden. Es wird empfohlen, keine größeren Bargeldmengen bei sich zu tragen.

Das Preisniveau in Chile ist im Vergleich zu anderen südamerikanischen Ländern relativ hoch; es sollten ausreichend Reisemittel eingeplant werden.

Medizinische Hinweise

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu prüfen und zu vervollständigen.

Darüber hinaus ist ein Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfehlenswert. 

Bitte sprich vor der Reise mit einem Reise- bzw. Tropenmediziner!

Erdbeben/Vulkanausbrüche

Chile ist ein erdbebengefährdetes Land. Es muss in Chile immer mit unvorhersehbar einsetzender tektonischer und vulkanischer Aktivität gerechnet werden.

Allgemeine Reise- und Sicherheitshinweise findest du auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Mehr Infos zum Land findest Du auch unter www.afs.de.

Haftungsausschluss

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Hinweise sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden können von AFS nicht übernommen werden. Gesetzliche Vorschriften können sich jederzeit ändern, ohne dass AFS hiervon unterrichtet wird.

Für rechtsverbindliche Reise- und Sicherheitshinweise solltest du dich rechtzeitig vor Abreise an die zuständige diplomatische oder konsularische Vertretung des Ziellandes wenden.

Auf die Inhalte der Links zu externen Webseiten Dritter, die auf dieser Seite verwendet werden, haben wir keinen Einfluss. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.